Öffnungszeiten:

Kinderhaus und Krippe:

Mo-Do: 6:30-16:30 Uhr
Fr:        6:30-14:00 Uhr


Sprechstunden:

Informationsgespräche sind nach kurzer Absprache jederzeit möglich. Für intensive Beratungsgespräche werden zeitnahe Termine festgesetzt.

Schließtage:

Die Zahl der Schließtage beläuft sich auf ca. 25 Tage im Jahr. In der Regel ist unser Haus zu Beginn der Sommerferien für 3 Wochen und zu Beginn der Weihnachtsferien für eine Woche geschlossen.


Aufnahme:

Damit ein Kind in unser Kinderhaus bzw. in die Krippe aufgenommen werden kann, ist zunächst eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Hierzu muss bei einem persönlichen Anmeldetermin in unserem Haus das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden. In diesem Gespräch erhalten die Eltern einen ersten Einblick in unsere Konzeption und die Methodik unserer pädagogischen Arbeit. Bei einem Rundgang durch unsere Einrichtung gewähren wir einen ersten Einblick in unsere Räumlichkeiten.
Ein wichtiges Aufnahmekriterium ist der Erstwohnsitz der Eltern in Hohenberg oder Schirnding. Im Einzelfall wird auch ortsfernen Familien im Sinne der Gastkindregelung eine Aufnahme gewährt.
Über die Platzvergabe entscheidet das Leitungsteam in enger Zusammenarbeit mit der Trägerschaft und den Eltern. Hierbei kommen vor allem soziale Argumente wie Arbeitsplatzsicherung der Eltern, Unterstützung Alleinerziehender und Förderung von Kindern, die von Behinderung bedroht sind, zum Tragen.


In die Krippe

kann jedes Kind im Alter von 8 Wochen bis zum Eintritt in das offene Kinderhaus aufgenommen werden. Bei großer Nachfrage führen wir eine Warteliste, in die sich interessierte Eltern eintragen lassen können. Wenn die Möglichkeit der Aufnahme in die Krippe besteht, vereinbaren wir mit den Eltern einen Gesprächstermin, in dem Aufnahmemodalitäten wie Eingewöhnungszeit, Eintrittsdatum, Betreuungskosten etc. besprochen werden.
Das pädagogische Personal achtet strikt darauf, dass stets nur ein neues Kind in die Krippe eingeführt wird, um es intensiv in dieser ersten Phase begleiten zu können.

© 2017 by Hans-Jürgen Wohlrab -